Ist doch nur fair

Ist doch nur fair

Ich habe einen Vorschlag für Sie: lassen Sie uns Kosten sparen! Wie? Ganz einfach. Wir lassen uns ein Auto in Einzelteilen liefern, Fahrwerk, Antrieb, Karosserie, Innenausstattung. Das bisschen montieren kriegen wir auch noch hin.

Moment mal, da sparen wir gar keine Kosten, sagen Sie? Uns fehlen die Werkzeuge, Räume, qualifizierte Mitarbeiter? Außerdem sollen wir uns auf unsere Kernkompetenz konzentrieren? Klingt plausibel.

Wer seinen eigenen Serverpark on premise pflegt, leistet Aufwände, vor denen man nur den Hut ziehen kann. Von der Systemarchitektur, Hardware Anschaffung, Installation, Konfiguration, Vernetzung über Wartung, Pflege, Updates bis hin zur Instandhaltung der Endgeräte samt Client-Software wurde schon ein ganzer Triathlon absolviert, bevor auch nur ein Euro Wertschöpfung erfolgt ist.

Gleichzeitig tut er nur das, was eben schon seit Jahrzehnten so gemacht wird. So falsch kann das schließlich nicht sein. Da kann man sich freuen für den Mitbewerber, der letztes Jahr auf den Markt gestoßen ist, vom Start weg ohne diesen ganzen Ballast auskommt, denn er hat vom ersten Tag an seine gesamte Dateninfrastruktur auf Cloud Diensten basiert. Er ist ja noch neu am Markt, dass er einen Startvorsprung hat, ist doch nur fair?

Schreibe einen Kommentar